Funktionsdiagnostik - Atemtest
Wasserstoff (H2) zählt zu den Gasen, die entstehen, wenn im Dünndarm nichtresorbierte Kohlenhydrate nach ihrem Übertritt in den Dickdarm bakteriell zersetzt werden; oder in anderen Fällen bei bakterieller Besiedlung des Dünndarms dort bereits zersetzt wurden. H2, gemessen in der Ausatemluft, lässt je nach eingesetztem Testzucker haher auf ein solches Geschehen irgendwo im Darm schließen.

Häufigste Gründe für eine Untersuchung:

Verdacht auf Laktoseintoleranz (Milchzuckerunterträglichkeit) und/oder Verdacht auf bakterieller Überwucherung des Dünndarms bei Beschwerden wie Bauchschmerzen, Blähungen und Durchfall.

Testablauf

Mundspülung mit spezieller Lösung. Danach wird eine Nüchternprobe aus der Atemluft über ein spezielles Gerät genommen.
Im Anschluss erfolgt die Gabe eines Testzuckers (z.B. Laktose= Milchzucker, Glucose = Traubenzucker)
Entnahme von weiteren Proben nach festgelegten Zeitabständen aus der Atemluft

Vorbereitung durch den Patienten

12-stündige Nüchternphase (gilt auch für Flüssigkeiten, Kaugummi oder Bonbon)
12-stündige Nikotinkarenz
kein Zähneputen vor dem Test
keine Antibiotikatherapie innerhalb der letzten 2 Wochen

Während der Untersuchung

keine vermehrte körperliche Aktivität (z.b. schnelles Treppensteigen)
Nikotinkarenz bis der Test vollständig abgeschlossen ist
keine Einnahme von Speisen und Getränken, bis der Test komplett durchgeführt ist
kein Kaugummikauen oder Bonbonlutschen währen des Testes

Zeitrahmen

Für den H2-Atemtes sollten ca. 3 Stunden Untersuchungszeit in Unserer Arztpraxis eingeplant werden.