Veröffentlicht: von & gespeichert unter Allgemein, Endoskopie.

Die Untersuchung erfolgt mit einem modernen Videoendoskop. Dieses Gerät liefert endoskopische Bilder hoher Auflösung und Qualität, auch werden höchste Anforderungen an die Hygiene erfüllt. Bei der Darmspiegelung wird das Videoendoskop, ein flexibler Kunsstoffschlauch mit einer kleinen Videokamera an der Spitze, in den Enddarm eingeführt und, falls erforderlich, durch den gesamten Dickdarm bis zur Einmündung des Dündarmes vorgeschoben.

Für diese Untersuchung ist eine Vormedikation („Spritze“) erforderlich. Falls Sie es wünschen können Sie eine sogenannte Beruhigungsspritze oder auch eine kurzdauernde Narkose erhalten. Sie sollten dann jedoch Ihren PKW zuhause lassen.

Vorbereitung auf die Darmspiegelung

Am Vortag der Untersuchung müssen Sie eine Darmreinigung durchführen. Nur ein sauberer Darm garantiert eine leichte und schnelle Untersuchung. Bereits 3 Tage vor der Untersuchung sollten Sie auf den Verzehr ballaststoffreicher Nahrung wie Körner, Müsli, kernhaltiges Obst, Hülsenfrüchte etc. verzichten. Am Vortag dürfen Sie noch frühstücken, danach sollten Sie keine feste Nahrung mehr zu sich nehmen. Die Darmreinigung erfolgt mit einer Spüllösung (Hauseigene Spüllösung, MOVIPREP oder CITRAFLEET). Sie erhalten das entsprechende Pulver beim Vorgespräch etwa eine Woche vor der Untersuchung in unserer Praxis. Jeweils ein Beutel MOVIPREP A+B wird mit einem Liter Leitungswasser aufgelöst. Es sind nur 2 Liter Vorbereitungslösung zu trinken, am Vortag der Untersuchung 1000-1500 ml, am Tag der Untersuchung, spätestens 3 Stunden vor der Untersuchung nochmals 500 ml. Zusätzlich sollten Sie am Vortag ca. 2-3 Liter klare Flüssigkeit trinken(z.B. Tee, klare Fruchtsäfte, klare Brühe, Mineralwasser), jedoch keine Milch und keine legierten Suppen.

Mit CITRAFLEET gestaltet sich die Vorbereitung noch angenehmer. Hierbei ist sowohl am Vortag der Untersuchung sowie etwa 4 Stunden vor dem Untersuchungstermin jeweils 150 ml einer gut schmeckenden (wie Orangenbrause) Lösung zu trinken. Die übrige Vorbereitung gestaltet sich ähnlich, auch die Gesamt-Trinkmenge ist etwa gleich, die Art der Getränke kann jedoch nach Belieben gewählt werden (klare Flüssigkeiten!). Bitte beachten Sie, dass Sie sich nach Beginn der Vorbereitung sich in der Nähe einer Toilette aufhalten müssen und ein Verlassen des Hauses kaum mehr möglich ist. Wichtige Dauermedikamente dürfen Sie sowohl am Vortag wie auch am Untersuchungstag mit klarer Flüssigkeit einnehmen. Diabetiker sollten ihre Medikation jedoch zuvor mit uns oder mit ihrem Hausarzt absprechen. Bitte geben Sie uns schon bei der Anmeldung zur Untersuchung Bescheid, ob Ihr Blut mit ASPIRIN (ASS) oder MARCUMAR verdünnt wird.

Termine

Darmspiegelungen werden jeden Tag, meist vormittags, durchgeführt. Für diese Untersuchung vereinbaren wir zwei Termine, den eigentlichen Untersuchungstermin und ein Vorgespräch etwa eine Woche davor.